Schnelle Scheidung - Online Scheidung

Nutzen Sie die Vorteile des Internets, die modernen Kommunikationsmittel und unsere Erfahrung von nunmehr fast 10 Jahren "Online Scheidungen".

Je schneller Ihr Scheidungsauftrag unsere Kanzlei erreicht, desto schneller können Sie geschieden sein. Nutzen Sie den Scheidungsantrag zur sofortigen Übermittlung Ihres Scheidungsauftrages.

Unkomplizierte schnelle Kommunikation

Durch die modernen Kommunikationsmittel kann das komplette Scheidungsverfahren erheblich verkürzt werden. Jeglicher Kontakt kann über das Internet, per Mail, Telefon, Post oder Telefax erfolgen. So ersparen Sie sich lästige Anwaltsbesuche sowie Anfahrts- und Portokosten, d.h. weniger Zeitaufwand, weniger Kosten und weniger Stress. Ihre Aufträge und Wünsche erreichen uns unmittelbar schriftlich, wir können sofort reagieren.

Scheidung in wenigen Wochen möglich

Bei einvernehmlichen, unkomplizierten Fällen kann der Scheidungsbeschluss unter gewissen Voraussetzungen, wenn z.B. keine Auskünfte zum Versorgungsausgleich eingeholt werden müssen, sogar schon nach einigen Wochen erfolgen. Im Normalfall nimmt das Online Scheidungsverfahren ca. 4 - 6 Monate in Anspruch. 

Ab einer Trennungszeit von etwa 10 Monaten, können wir Ihren Scheidungsantrag bei Gericht für Sie einreichen. Sind Sie und Ihr Ehegatte sich über den Trennungszeitpunkt einig, wird dieser nicht näher vom Gericht geprüft.

Wir garantieren Ihnen alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um Ihr Scheidungsverfahren so weit wie möglich zu beschleunigen:
 

1. Schnelle Weiterleitung an das Gericht

Nachdem Sie den Scheidungsantrag an uns über das Internet übermittelt haben, wird dieser von uns in der Regel innerhalb eines Werktages gefertigt und bei Gericht für Sie eingereicht.

2. Gute Vorbereitung = Schnelle Scheidung

Die Fragebögen zum Versorgungsausgleich werden Sie und Ihr Ehepartner von uns bereits bei Stellung des Scheidungsantrages erhalten. Diese reichen Sie uns umgehend zur Weiterleitung an das Gericht zurück. Normalerweise erhalten Sie die Formulare erst später von dem Gericht.

 
3. Abtrennung des Versorgungsausgleiches

Bereits drei Monate nach Zustellung Ihres Scheidungsantrages, kann ein Antrag auf Abtrennung des Versorgungsausgleiches gestellt werden, sofern Sie alle Informationen zum Versorgungsausgleich erteilt haben und beide Parteien einverstanden sind. Das Gericht kann dann sofort einen Scheidungstermin bestimmen und über Ihren Scheidungsantrag entscheiden.

Sofern Sie und Ihr Ehepartner die Durchführung des Versorgungsausgleiches durch notarielle Urkunde ausgeschlossen haben, kann die Scheidung unter günstigen Umständen bereits nach etwa 6 - 8 Wochen, evtl. sogar noch schneller erfolgen.

Unvorhersehbare Verzögerungen

Nicht zuletzt ist die Dauer des Scheidungsverfahren natürlich auch von der Bearbeitungszeit der Gerichte abhängig, auf die wir leider kaum Einfluss nehmen können. Auch können sich Verzögerungen durch fehlende oder verspätete Auskünfte der Rentenversicherungen ergeben. Hier ist es wichtig, ggf. den Antrag auf Abtrennung des Versorgungsausgleichsverfahrens zu stellen.