Voraussetzung für die Ehescheidung

Eine Ehe wird auf Antrag durch das Familiengericht durch Beschluss gescheiden, wenn die Scheidungsvoraussetzungen vorliegen. Diese liegen insbesondere dann vor, wenn beide Ehegatten geschieden werden möchten und ein Jahr getrennt gelebt haben.

Wenn ein Ehegatte nicht geschieden werden möchte, prüft das Gericht nach Ablauf des Trennungsjahres weiter, ob die Ehe tatsächlich gescheitert ist. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ein Ehegatte einen neuen Lebensgefährten oder eine neue Lebensgefährtin hat.

Nach Ablauf von drei Jahren allerdings, geht das Gericht immer davon aus, dass die Ehe gescheitert ist und scheidet diese.

Trennungsvoraussetzungen

Voraussetzung der Scheidung ist, dass die Eheleute ein Jahr getrennt gelebt haben. Das bedeutet, dass die Eheleute neben getrennten Schlafzimmern in dieser Zeit auch keine gegenseitigen Versorgungsleistungen mehr füreinander erbracht haben. Versorgungsleistungen sind z.B. gegenseitiges Einkaufen, Wäsche waschen, Mahlzeiten zubereiten und gemeinsam finanziell haushalten. Kurzfristige Versöhnungsversuche schaden und unterbrechen das Trennungsjahr nicht.

In der Regel kann der Scheidungsantrag allerding bereits nach Ablauf von ca. 10 Monaten bei Gericht eingereicht werden.

Weitere rechtliche Informationen